Mit der Fliege an der Wupper

Heute bin ich mal wieder an der Wupper gewesen. Eigentlich hatte ich geplant an der Wipperau zu fischen. Aber dort war das Wasser schon durch eine Truppe von Kanuten belegt. Ich bin dann nach Rüden gefahren und habe zum ersten mal die Strecke unterhalb des Restaurants gefischt. Ich konnte dann auch eine ca. 40er Regenbogenforelle von meiner Prince Nymphe überzeugen. Ein tolles Erlebniss, nach einigen Wochen ohne Fangerfolg. Nach dem Mittagessen im Restaurant in Rüden habe ich die Strecke noch mal abgefischt. Leider habe ich nichts mehr gefangen. Ich habe aber Eisvögel gesehen. Weiterhin hat eine kleine Schlange oder Natter das Wasser durchqert und einige Döbel konnte ich beobachten. Es hat sehr viel Spass gemacht die Natur zu erleben. Manchmal habe ich mich zwischen den Kanuten wie auf der Autobahn gefühlt. Die Wupper ist immer wieder ein tolles Naturerlebnis.

5 Responses

  1. Hallo Michael

    ich fische auch an dieser Strecke und kann dir nur beipflichten. Warst du schonmal unterhalb der Hasenmühle fischen? Würde mich interessieren ob es sich da mit der Fliege lohnt.

    Gruß

    Tom

  2. Hallo Tom,

    an der Hasenmühle habe ich noch nicht gefischt. Ich bin meistens zwischen Glüde und Rüden unterwegs. An der Wipperaus und in Leichlingen habe ich auch schon mal gefischt. Die Strecke an der Hasenmühle gehört zur offenen Strecke für alle Angelarten, oder? Ich würde mich über eine Info freuen.

    Viele Grüsse

    Michael

  3. Hi Michael,

    offen für alles ist nur ein kurzer Teil. Weiter unten ist dann nur noch Spinn- und Fliegenfischen erlaubt. Ein paar Freunde von mir haben da schon auf Wobbler und Blinker Hechte und Forellen gefangen, aber halt noch nichts mit der Fliege! Mal sehen vielleicht schaffe ich es ja am Wochende dort zu fischen . Melde mich dann mal.

    Schönen Gruß

    Tom

  4. Hallo Tom,

    jetzt kenne ich die Hasenmühle. Du meinst die Strecke in der Nähe der Wipperau. Hier habe ich bisher Döbel und Barsche gefangen. Der Name der Hasenmühle ist mir erst jetzt auf dem Weg nach Rüden aufgefallen. Tausendmal vorbei gefahren…. Weiterhin bin ich an der Strecke unterhalb der Hasenmühle auf unangenehme Landwirte getroffen. Sie wollten mir erklären das die Weiden nicht betreten werden dürfen, weil die Kühe ansonsten beim Gras fressen gestört werden. Weil ich keine Lust auf eine lange Diskussion gehabt habe, habe ich dann später die Strecke nicht mehr oft besucht.

    Viele Grüsse

    Michael

  5. Hi Michael,

    ich war jetzt auch mal dort, allerdings nur für 2-3 Stunden und war nicht besonders erfolgreich. Habe 2 kleine Bachforellen mit einem schwarzen Streamer gefangen.

    Gestern war ich nochmal in Glüder da lief es schon bedeutend besser. Ich habe einige Bisse gehabt und auch zwei Drills, aber landen konnten ich keine. War aber trotzdem ein richtig schöner Abend.

    Gruß Tom

Schreibe einen Kommentar