Linding Au – Indianerangeln

Bachforelle an der Linding Au

Blick über die Linding Au

Gestern bin habe ich das erste mal an einer dänischen Aue gefischt. Die Linding Au ist maximal drei Meter breit und bietet jetzt im Sommer wenig frei Flaeche für die Präsentation des Köders. Da keine Fische gestiegen sind habe ich mit Nymphen gefischt. Die Präsentation stromauf und die Verwendung eines dünnen Monovorfachs mit einer Flurcarbon-Spitze ist absolute Voraussetzung für erfolgreiche Fangergebnisse. Ich habe an dem Tag eine Äsche und eine Bachforelle in ordentlicher Größe gefangen. Die Strecke ohne Navi zu finden ist nicht so einfach. Der Ort Yderik wird nur kurz auf einem Schild angezeigt. Es ist kein eigentlicher Ort, sondern eher eine Strasse mit wenigen Bauernhöfe und viele Wiesen. Der Parkplatz des Vereins ist auch nur schwer zu erkennen. Es ist aber auf jeden Fall ein Erlebniss dort zu fischen nd eine ganz andere Fischerei als an einem Mittelgebirgsbach in Deutschland.

Weitere Tips zu kleinen dänischen Gewässern findet Ihr unter dem Link auf das FF-Forum.

Schreibe einen Kommentar