Äschen fangen = Keine Forellen mehr unterwegs?

Noch eine Äsche

Dieses Wochenende ist mal wieder ein Angelwochenende. Seit einiger Zeit habe ich in der Wupper keine Forelle mit Mindestmaß mehr gefangen. Eine gerade erwachsene Äsche konnte ich aber heute doch überlisten.

Das Wasser war durch den Regen gestern angestaubt. Die Fische sind heute auch schwer zu überzeugen gewesen. Ich habe einige Fische gesehen, die aber meine Fliegen dummerweise nicht wirklich fressen wollten.

Es sind immer noch einige Maifliegen unterwegs. Wenn die Temperaturen noch etwas ansteigen muss das Fischen mit Trockenfliegen klasse werden. Dann werde ich mir Gedanken über einen spontanen Angel-Urlaubstag an der Wupper machen.

Von meinen Vereinskollegen habe ich schon gehört das der Bestand an Forellen durch die neuen Besatzmassnahmen zurück gegangen ist. Das sollte aber nicht dazu führen das gar keine erwachsenen Fische mehr an unserer Strecke gefangen werden. Oder sind die Forellen nur anspruchsvoller geworden, weil keine massigen Besatzforellen im Wasser sind? Ich bin gespannt auf die Ergebnisse vom Elektrofischen in Glüder. Morgen werde ich es noch mal versuchen eine trutta zu fangen.

2 Kommentare

Kommentieren

Wie hat sich denn mittlerweile der Forellenbestand in der Wupper an besagtem Abschnitt entwickelt? Sind wieder massigere Forellen zu finden? Ich habe ein bisschen Zweifel, ob das dann die 100 % richtige Besatzmaßnahme sein kann. Aber die werden schon wissen, was sie tun.

Schreibe einen Kommentar