Lektion in Demut

Angelverbot

Schwäne

FF auf den Steinpackungen

Am Wochenende habe ich mal wieder in Oostvoorne gefischt. Alexander und Jonas sind schon am Freitag gestartet und haben Abends angefangen zu fischen. Ich bin am Samstag Mittag dazu gestossen. Wir haben uns dann erstmal ein paar Fliegen beim Angelgerätehändler vor Ort gekauft und dann nach dem Mittagessen mit dem fischen begonnen.

Leider haben wir an diesem Wochenende wenig Fisch gesehen und keinen gefangen. Das hat mir mal wieder gezeigt, das es nicht selbstverständlich ist mit einer kleinen Fliege in einem großen See einen Fisch zu fangen. Das ist aber auch das spannende an dem Sport. Es würde auch gar keinen Spaß machen, immer auf Ansage Fische zu fangen.

Laut dem Angelgerätehändler sind in diesem Jahr viele Fische abgeschlagen worden, obwohl strenges Catch & Release Gebot am See besteht. Nach dem Besatz im November wird es damit im nächsten Jahr hoffentlich besser.

Das Wochenende war – auch ohne Fisch – sehr schön. Ich habe die Seeluft und das Umfeld genossen. Außerdem ist es schön vor dem Winter noch mal am Oostvoorne Meer vorbei geschaut zu haben.

Eine Info zu den Schonzeiten. In diesem Jahr ist der See nur im November geschlossen. Schonzeiten findet Ihr Online unter Link

3 Kommentare

Kommentieren

Hallo Dirk,

du bist meinem Beitrag tuvor gekommen. Am Sonntag hat nur ein holländischer Fliegenfischer einen Saibling gefangen. Laut dem Angelgerätehändler sollen viele Fische abgeschlagen worden sein. Deshalb ist das fischen noch schwerer als vorher. Es war aber trotzdem ein schönes Wochende. Zumindest für mich… 🙂

Schreibe einen Kommentar