Trockenfliegenfischen

Am Sonntag habe ich es erneut in Glüder gefischt. Dieses mal habe ich Stromauf gefischt. Die erste Bachforelle auf Trockenfliege hat sich schnell eingestellt. Danach wurde es, trotz des guten Wetters, schwieriger.

Auf der Strecke habe ich ein anderes Vereinsmitglied getroffen. Er hat mit einer Sinkschnur und Goldkopfnymphen gefischt. Eine eher seltene Kombination an der Wupper. Beim Stromab fischen war er aber erfolgreich. Der Vorteil der Methode besteht meiner Meinung darin, das sich die Fische meist selbst haken. Die Verwertung der Bisse ist damit höher als bei anderen Methoden.

Trotzdem habe ich gerne mit der Trockenfliege weiter gefischt 🙂

Schreibe einen Kommentar